Am Tag des Kusses freuen sich

natürlich alle, die jemanden haben, den sie küssen können bzw. von dem sie geküsst werden. Die #Ehefüralle legalisiert ja vielen nun auch das, was bislang primär heterosexuellen Paaren vorbehalten war. Gott sei Dank gab es aber Küsse auch in anderen Beziehungen schon immer. Man denke nur an die Szene, als eine Frau Jesus die Füße küsst (Lk 7,45) und sie mit Salböl behutsam und zärtlich wäscht (vgl. Lk 7,36-50). Kein Wunder, wenn auch der Papst Menschen die Füße wäscht.
Für transsexuelle Menschen ist oft die Einsamkeit ein Problem, denn viele erleben es als sehr schwierig, nach einem Coming out eine Beziehung zu finden, die trägt. Dazu kommen dann noch überflüssige Prozeduren für Gutachten, damit man den Vornamen/Personenstand beim Ausweis ändern kann und viele Hürden bei Krankenkassen und dem MdK. Darum ist das neue Selbstbestimmungsgesetz ein echter Fortschritt für transsexuelle Menschen und darum lade ich am #TagdesKusses dazu ein, transsexuelle Menschen zu unterstützen und sich die Petition für das neue Selbstbestimmungsgesetz durchzulesen, mitzuzeichnen und es zu teilen. Es tut gut, wenn es immer mehr Menschen gibt, die für unsere Gleichberechtigung eintreten und uns helfen, ohne riesigen Bürokratismus zu leben.

Advertisements

Über doro

Infos zu mir in meinem Blog (Impressum)
Dieser Beitrag wurde unter Glauben und leben..., Recht, TS abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s