Selbstbestimmung statt Therapiezwang

ist der Anfang einer Schlagzeile der Südwest-Presse vom 27.1.2015, in dem über die Tagung „Geschlecht selbst bestimmt“ berichtet wird. Dr. Maria Kohl, deren Brief an die Bundesärztekammer ich in diesem Blog veröffentlicht habe, sagte:

„Transsexuelle Menschen brauchen eine Behandlung, in der sie in ihrem eigenen Geschlecht von Anfang an akzeptiert werden“.

Bislang sind wir davon leider weit entfernt. Ebenso stellt sich im Blick auf eine Ausweisänderung die Frage, warum Deutschland nicht schon längst das argentinische Modell zur Personenstandsänderung übernommen hat, wie die Teilnehmer des Workshops auch einforderten:

„Der Stuttgarter Workshop macht sich auch für eine Reform des Transsexuellen-Gesetzes stark. Als Vorbild gilt Argentinien: Dort können Menschen ihren Personenstand ändern, indem sie gegenüber dem Standesamt erklären, welchem Geschlecht sie angehören – ganz ohne Therapie, Gutachten oder Operation.“

Man findet das argentinische Gesetz im Internet, wenn man nach „argentinisches Gesetz 26.743 “ sucht.

Update: freeyourgender hat den Artikel der SWP kritisch gewürdigt. Mehr dazu hier: http://www.freeyourgender.de/forum/viewtopic.php?f=454&t=545

 

Advertisements

Über doro

Infos zu mir in meinem Blog (Impressum)
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Recht, TS abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s