warum ich gerne evangelisch

bin? Weil wir alle „Papst“ sind, auch wenn es um uns nicht so viele Schlagzeilen gibt (zumindest bei den negativen denke ich mir aber, dass das vielleicht ja auch ganz gut so ist…).  Wegen des „Priestertums aller Gläubigen“ tickt unsere Kirche etwas anders – und das sah man auch beim Tag der Kirchenvorständestark starten“ am Samstag, 16.2.2013 in Fürth: Die Stadthalle war leider viel zu schnell ausgebucht und die Workshops hatten kaum genügend Platz. Nur weil noch kurzfristig einige angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer krank wurden, gab es noch ein paar freie Restplätze. Es gab unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gute Gespräch und viel Austausch – lebendige Kirche, Gemeinschaft der Gläubigen war mal wieder erfahrbar.

Der Vormittag begann mit einem profilierten Grußwort des Oberbürgermeisters von Fürth, Thomas Roth. Er bekannte sich zu seinem evangelischen Glauben und ermutigte dazu, ganz bewusst Profil als Christen zu zeigen.

oberbürgermeister_thomas_jung_fürth16_februar_2013

Oberbürgermeister Thomas Roth beim Kirchenvorstandstag

Ein nächstes Hightlight war das Kirchenkabarett „das weißblaue Bäffchen„. Auch außerhalb des Faschings können wir Protestanten uns auf die Schippe nehmen und wunderbar über Kirchenvorstandssitzungen lachen, in denen es um die Frage des Lieferanten der Bratwürste beim Gemeindefest geht… – oder über einen großen Sänger, der im Blick auf den Emmausweg als österlicher Christus sang: „Hello again, ich will mit euch durchs Leben gehn…“:

hello again singt beim Kirchenkabarett der auferstandenen Christus

Kirchenkabarett

Der Landesbischof war natürlich auch beim Tag der Kirchenvorstände dabei und überzeugte durch einen sportlichen Sprung auf die Bühne, als es um die Frage ging, wer denn nun einen Kanon als Tischgebet anstimmen könne. Man sah ihn aber auch oft im Gespräch mit verschiedenen Menschen und er nahm sich Zeit und war interessiert und aufmerksam dabei.

shake hands

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Ebenso war die Präsidentin der Landessynode, Dr. Dorothea Deneke-Stoll und andere Frauen in Führungspositionen unserer Kirche beim Tag der Kirchenvorstände (unter anderem die Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weihern (aber ohne Lutherrock – mit dem kamen nur manche Männer 🙂 )

Bild Dr. Dorothea Deneke-Stoll

Die Präsidentin der Landessynode, Dr. Dorothea Deneke-Stoll

In einem Workshop zur Bedeutung der Ehrenamtlichen in der evangelischen Kirchen wurde eine Auswertung einer Studie präsentiert, wonach viele aktive ehrenamtliche Mitarbeitende der Gemeinden nicht nur in der Kirche, sondern auch sonst noch sich ehrenamtlich engagieren.

Statistik Grafik

Evangelische Ehrenamtliche sind aktive Christen

Advertisements

Über doro

Infos zu mir in meinem Blog (Impressum)
Dieser Beitrag wurde unter Glauben und leben..., Medien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s