warum ich gerne die Bibel lese

Weil manche Worte die Basis unserer christlich geprägten Kultur und unseres Wertesystems bilden und Minderheiten schützen. Etwa Jesaja: „Wenn du in deiner Mitte niemand unterjochst und nicht mit Fingern zeigst und nicht übel redest, sondern den Hungrigen dein Herz finden läßt und den Elenden sättigst, dann wird dein Licht in der Finsternis aufgehen, und dein Dunkel wird sein wie der Mittag.“ (Jes 58,9-10).

Schade ist nur, dass manche, die sich Christen nennen, ihre eigene Bibel nicht im Sinne und Geist Jesu lesen und immer noch Minderheiten mit Verweis auf andere Bibelstellen diskriminieren wollen.
Jesus hatte – anders als z.B. Paulus  – keine Probleme mit Minderheiten. Er ließ sich von einer, die als „Sünderin“ bekannt war und auf die anscheinend mit Fingern gezeigt wurde, die Füße salben – was manche sehr befremdete… (vgl. Lk 7,36-50)

Advertisements

Über doro

Infos zu mir in meinem Blog (Impressum)
Dieser Beitrag wurde unter Glauben und leben..., Recht, Soziales, TS abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s